Vergangene und angehende Absolventen im Austausch beim Alumni-Treffen

14.10.2018
Vergangene und angehende Absolventen im Austausch beim Alumni-Treffen

Am 28. September, kurz vor Beginn des Wintersemesters 2018/19, richtete das imk in Wiesbaden sein jüngstes Alumni-Treffen aus. Am milden Vorabend dieses frühherbstlichen Freitags versammelten sich Referenten und Publikum in der Ideenschmiede an der Wuth’schen Brauerei und die Veranstaltung konnte beginnen.

Sechs engagierte Abgänger des Instituts waren eigens angereist, um vor den alt bekannten und gut mit angehenden imk-Absolventen gefüllten Reihen flammend roter Sessel des Kinosaals von ihrem Weg zum Institut, ihrer Ausbildungszeit und besonders dem zu berichten, was sie aus dieser Zeit für ihre persönliche und professionelle Entwicklung mitgenommen haben. Moderiert wurde das Treffen von Birgit Mertes, die als eine der dienstältesten Dozenten am Institut routiniert ihre Rolle als Verbindungsglied zwischen den mehreren anwesenden Generationen von imk’lern einnahm und von Beginn an eine ausgelassene familiäre Atmosphäre im Saal herstellte.

Es war gleich aus mehreren Aspekten ungemein spannend, den Ehemaligen bei ihren Darstellungen dieser entscheidenden Etappen ihrer Karriere zu lauschen, weil ihre Geschichten sich einerseits so auffällig voneinander unterscheiden und doch immer wieder ganz ähnliche Faktoren hervorgehoben wurden.

So stellte sich wieder einmal heraus, wie verschiedene Wege zum imk führen können. Einer erkannte schon früh sein Interesse und sein Talent für Marketing- und Kommunikationsthemen. Eine andere hatte zuvor bereits in der Event-Branche gearbeitet, wollte sich dann aber gezielt mit praxisrelevantem Fachwissen auf eine Führungsrolle im Marketing vorbereiten. Auch die einzelnen Karrierepfade, welche die Alumni nach ihrem Abschluss einschlugen bilden eine vielfältige Bandbreite ab und führen zu Director- und Projektleiter-Positionen in großen und kleineren Agenturen, Großkonzernen, Bildungseinrichtungen oder in die Selbstständigkeit.

Trotzdem glichen sich ihre Erzählungen in einigen entscheidenden Punkten, die in ihrer Summe zeit seines Bestehens symbolisch das Erbgut des Instituts ausmachen. Alle Absolventen stellten einheitlich die einzigartige imk-typische Kombination aus dem Erlernen von Fachwissen, gepaart mit der tiefen Praxiserfahrung und dem Spinnen eines weitreichenden Netzwerks als die Faktoren heraus, die ihnen einen herausragenden Vorteil bei ihren nächsten Karriereschritten verliehen. Die Nachricht an die anwesenden angehenden Absolventen war denkbar deutlich: Macht das Meiste aus eurer Ausbildung am imk und entwickelt das Selbstbewusstsein, dass ihr mit etwas Ambition nicht nur in den renommierten Häusern der Branche mitschwimmen, sondern dem Wettbewerb immer wieder etwas beibringen könnt!

Nach dem Ende der Vorträge kamen die Gäste und ihr Publikum bei Snacks und gekühlten Getränken zusammen, um in kleinen Gruppen in ungezwungener Manier offene Fragen zu beantworten, zu netzwerken, oder einfach um Geschichten aus der Zeit am imk auszutauschen. Bis die Letzten gingen war bereits der späte Abend angebrochen.

Vielen Dank an alle, die da waren und bis zum nächsten Alumni-Treffen!

Interesse geweckt? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Bewerben

Richtig bewerben

Hier gelangen Sie zu Ihrem Kontaktformular und allen wichtigen Informationen.